NORDISCH


menschlich


neugierig


A K T U E L L


Unser aktuelles Programm "Spår - Spuren, Pfade" wird im Februar nochmals zu hören sein – mehr hier.


Wir sind beim Förderpreis Laienchöre der Stadt Dresden 2022 mit einem Sonderpreis ausgezeichnet worden! Freude!


Das Kulturmagazin Augusto hat ein Interview mit uns veröffentlicht. Hier könnt Ihr es lesen.

Über anima nordica

Anima nordica entstand 2018 in Dresden-Blasewitz als gemischter Kammerchor aus aktuell 18 Stimmen, in dem die Begeisterung für Chormusikkultur und Lebensweise Nordeuropas untrennbar miteinander verwoben sind: Eine Vorstellung von klarem, freischwebendem Klang nordischer Prägung, vereint mit warmherziger, offener und natürlicher Ausstrahlung. Wir träumen davon, an unserem Wohnort Dresden ein Stück Skandinavien lebendig werden zu lassen und von hier aus einen Abruck in der Chormusiklandschaft des Nordens zu hinterlassen. Dabei wollen wir mit unserer Musik bewegen – uns selbst, unser Publikum und unsere Umwelt. Und wir wollen Verbindungen schaffen: Miteinander, füreinander und für alle die danach suchen.

Anima nordica ist in der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Dresden-Blasewitz zu Hause. Wir arbeiten projektweise mit Probenphasen von März bis Juni und Konzertphasen von Mai bis September.

Chorleitung

Stephan Schönfeld ist Dirigent und "förste eldsjäl"  von anima nordica. In Deutschland geboren, wanderte er 2006 nach Schweden aus und studierte in Göteborg Chordirigieren  an der Högskolan för Scen och Musik und Akustik an der TU Chalmers. Als es 2017 seine Familie zurück nach Deutschland zog, brachte er seine innige Leidenschaft für nordische Chormusik und prägende Erfahrungen aus verschiedenen schwedischen Kammerchören mit nach Dresden. Hier schuf er sich mit der Gründung von anima nordica und der Chorwerkstatt Norden Runt in kurzer Zeit Kristallisationspunkte für seine musikalischen Träume und fand eine neue Heimat für sein nordverliebtes Herz. Stephans Probenarbeit zieht wertvolle Impulse aus seiner langjährigen Bühnenerfahrung als Sänger in Vokalquartetten, sowie renommierten Ensembles wie dem Kammerchor Consono, dem Svenska Kammarkören und dem Dresdner Kammerchor.  [mehr]

 

Coronazeit als Chance: Quartettprojekt mit dem halben Chor. Individuelle Stimmarbeit,  Eigenverantwortung und Bühnenpräsenz

"Musikalische und menschliche Harmonie profitieren voneinander."